Montag, 10. August 2015

pimp your mirror



Mal wieder was aus der Kategorie DIY,
genauer gesagt upcycling

Ich bin ja ein Fan von upcycling und bevor ich mir was neues kaufe,
schaue ich gerne mal ob nicht nicht altes aufpimpen kann.

Diesmal hat es unseren Badspiegel erwischt


Schon lange war er mir ein Dorn im Auge, da sich irgendwie die Spiegelung löst und 
seit wir ihn haben auch gleich ne Ecke rausgebrochen war ... 
... das passiert, wenn Mann nicht aufpasst ...

Das gute Stück hatte auch einen guten Preis und er passt einfach perfekt von der Größe,
deshalb will ich ihn noch nicht wegtun.

Also hab ich mal den hiesigen Baumarkt aufgesucht und nach Styroporleisten geschaut um
dem Spiegel einen Rahmen zu verpassen.


Die Leisten hab ich mit dem Winkeldingens geschnitten, dabei muss man echt gut ausmessen
und bedenken, dass die äußere Ecke das längste Maß hat.

Angestrichen habe ich sie mit Tafellack, den mag ich besonders gerne, 
weil er eine sattes schwarz hat und matt ist.



Ich finde der Spiegel macht jetzt nochmehr her!

Zusammengeklebt habe ich mit "Kleben statt bohren" von Pattex  
und auf dem Spiegel angebracht ist der Rahmen mit Silikon.



 Eine echte Arbeit, bei der es auf Genauigkeit ankommt, 
damit die Ecken auch gerade werden. 

Also beim schneiden vom Styropor unbedingt ein echt scharfes Messer nehmen
und keine Säge damit die Schnittkanten glatt werden.


So ein "makeover" ist nicht teuer-ich habe ca. 15 Euro dafür ausgegeben und 
dafür einen tollen Spiegel bekommen!

Deshalb immer mal schauen, was man aus den Dingen die man hat schönes machen kann. 
Entlastet den Geldbeutel und schafft Unikate!




Wisst ihr wie schwer es ist einen Spiegel zu fotografieren 
ohne das man selber mit auf dem Bild ist?

Zumal unser Bad nun auch nicht vom Architekten als sehr groß geplant wurde ...
also, dass müsst ihr euch so vorstellen:

die Lilli stellt sich in die gegenüberliegende Wanne, geht in die Hocke, kommt dabei an die Armatur,
das Wasser geht an, der Rücken wird naß (weil jemand auf Brausefunktion gestellt hatte), 
Kamera wird hochgehalten und bähm ...

... ist das Foto im Kasten!

Habt es fein!
Liebes Grüsschen, eure Lilli


verlinkt mit umziehen.net *klick

Kommentare:

  1. Liebe Lilli,
    der ist aber richtig schön geworden!
    Wenn du einen neuen Spiegel in der Größe gekauft hättest, wäre das auf alle Fälle teurer geworden und so hast du nun auch wirklich ein Unikat. Sieht echt schön aus!
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  2. Ist toll geworden ! ein klasse DIY, Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lilli,
    haha das kenne ich es ist eine Kunst sich nicht mit auf
    dem Bild zu bekommen!!!!
    Super Idee man könnte fast meinen du wohnst im Hotel :)))
    LG Lia

    AntwortenLöschen
  4. ggggg... du nasses HENDL.....
    toll hast des gmacht,,,,,
    i mog des ah gern,,,, wos altes umändern
    als neich kaffa....
    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lilli,
    Ich lach mich schlapp, Lilli klatschnass in der Wanne.
    Aber was macht man nicht alles für tolle Bilder.
    Der Spiegel sieht klasse aus, den hast Du Super aufgearbeitet.
    Ja, und das mit der Sehnsucht ist so eine Sache.... Irgendwie fehlt er, auch wenn man ihn sonst oft an die Wand knallen möchte, grins.
    Aber ich hoffe, er kommt gesund und munter zurück. Im Moment ist er noch in Singapur....

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Grüße und einen schönen Abend, Nicole

    AntwortenLöschen