Samstag, 25. Januar 2014

mein persönlicher FLOW




Endlich ... endlich ist Wochenende!
Hinter mir liegt eine sehr, sehr anstrengende Woche.
Viele unaufschiebbare Termine (ja, auch das gibt es in der kleinen Plauderei manchmal) und
ein heftiger Magen-Darm-Infekt haben Kraft gekostet.

So bin ich gestern Abend vollkommen geleert nach Hause gekommen,
habe meine Sachen abgeschmissen und mich fallen gelassen.

Irgendwie war da aber eine innere Unruhe die ich abarbeiten musste.
Bei solchen Gelegenheiten schnappe ich mir dann gerne meine Kamera.

 Ein paar Fotospielereien und meine Gedanken können anfangen sich zu sortieren.

Bei meinem Rundumblick der möglichen Motive fiel mein Blick 
auf einige Dosen, die hier so rumstehen.



Die z.B. stand einfach nur so da, bis ich die glorreiche Idee hatte,
meine sämtlichen Keksausstecher darin zu deponieren.




Beim Betrachten meiner Bilder ist mir dann aufgefallen, das ich ein Motiv gewählt habe,
welches meinen inneren Zustand wiederspiegelt ... Zufall?

Ich fühlte mich hohl wie diese Dosen!
 Das Moos spiegelt die Fülle der Gedanken, die sortiert werden mussten. 


Teilweise stand diese Woche alles Kopf,
ich habe mir im wahrsten Sinne der Worte einiges durch den Kopf gehen lassen müssen,
habe Wissen aus meinem Kopf rausgelassen um es anderen zu vermitteln und
Wissen anderer vermittelt bekommen.


Die Knipserei hat mich ankommen lassen bei mir,
meinen Gefühlen und Gedanken. 
Hat mich neu zentriert und den Weg ins Wochenende geebnet.

Und so habe ich eine neue Ordnung gefunden, nichts steht mehr Kopf.
(ich hoffe der Magen gibt nun auch Ruhe)

Ich habe den Deckel auf die vergangene Woche getan,
die wichtigen Dinge in mir konserviert und die unwichtigen ziehen lassen.

Und somit ist dieser Post wiedermal ein kleiner Flow geworden,
denn ich habe euch gezeigt, wie ich Dinge, die mich beschäftigen gehen lasse.


Manchmal ist es wichtig sich zu leeren, neu zu sortieren, Gedanken abzugeben, 
einfach mal den Kopf pausieren zu lassen.

Öffne deine Kopfdose, lass heraus was dich beschäftigt.
Wenn du dich fragst: Ja, aber wie denn?

 Dann sage ich dir: probier aus, was dir guttut ... manch einer schreibt Tagebuch,
geht spazieren, hört Musik, macht Sport ... fotografiert ... strickt ... schafft Ordnung.

Es gibt viele Möglichkeiten, nicht immer die gleichen, hör in dich rein...
... schau was deine Stimmung, deine Seele dir für Ratschläge gibt ... lerne DICH zu verstehen...
... sei aufmerksam dir selbst gegenüber ... denn DU bist eigentlich DEIN bester Ratgeber.

Ich wünsche dir ein Wochenende mit Stunden, in denen du mit dir selbst im Einklang bist,
die dir Kraft geben, dich neu sortieren und aus denen du gestärkt heraus kommst.

♥lichst, deine Lilli



Kommentare:

  1. Hallo liebe Lilli,
    das sind wieder tolle Bilder!!!
    Meine Kopfdose ist zur Zeit noch echt leer, so unkreativ wie im Moment war
    ich schon lange nicht mehr.

    Ich wünsche dir gute Besserung. Magen Darm ist schon was ganz besonders unangenehmes.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lilli,
    Deine Bilder sind klasse, und die Idee mit dem Moos einfach so in der Dose dekoriert ist schlicht, aber genial.
    Ich hoffe, dass es Dir nun besser geht und Du die nächste Woche wieder mit neuen schönen Dingen füllen kannst.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Lilli, das sind ja wieder sehr schöne Bilder . Die Idee mit den Dosen und dem Moos, finde ich total klasse.
    Hoffe dir geht es besser und deine Dosen bleiben offen für neue Ideen. :)
    Liebe Grüße
    Täubchen

    AntwortenLöschen
  4. Super schöne Fotos!
    Genial!

    LG
    hab einen schönen Abend
    Alex

    AntwortenLöschen